Tag der offenen Tür am GymWue

GymWue TimesSchülerzeitung, Veranstaltung

Am 9. Dezember öffnete das Gymnasium Würselen traditionsmäßig für alle Interessenten seine Türen. Wie jedes Jahr gab es einen Tag, immer kurz vor Weihnachten, wo 4. Klässler:innen und ihre Eltern einen Einblick in unsere Schule gewinnen dürfen.

Alle Lehrkräfte und viele Schüler:innen bauten interessante Stände auf und betreuten sie engagiert. Es gab auch ein Buffet mit Keksen, Plätzchen und vieles mehr.

Austauschfahrten: Am Stand der Fahrten nach England, Frankreich und Italien stellten Herr Lynch und Frau Mentenich sowie manche Schüler:innen, die schon an Austauschfahrten teilnahmen, die Orte genauer vor und erzählten, welche Programmvielfalt das GymWue anbietet. (Erasmus)

Erasmus-Futurelab: Auch das Futurelab-team präsentierte seine Projekte. Eines dieser Projekte war ein virtueller Rundgang durch die Schule. Man konnte an drei Rechnern einen virtuellen Rundgang durch das Schulgebäude machen. Nebenan zeigte das Team 3D-Drucker, wie sie funktionieren und was man damit drucken kann. Vorgestellt wurden u.a. Einkaufschips mit dem GymWue Logo und selbst-modellierte Lineale.

GymWueTimes: Die Schülerzeitung des Gymnasiums Würselen verkaufte ihre 24. und auch die letzte Ausgabe, bei der die damaligen Q2-Schüler:innen mitgewirkt haben. Ein Schüler, namens Constantin Birken, gestaltete schon seit der 5. Klasse ein bis zwei mal im Jahr das Layout für die Schülerzeitungen und für unsere Homepage (gymwuetimes.de). In der 24. Ausgabe geht es um „Anfang und Ende“. Wir schreiben über den Anfang und das Ende der Schulzeit und fragen uns, wann der lange versprochene Schulneubau denn nun endlich anfängt. Wenn ihr mehr herausfinden wollt, dann kauft euch die 24. Ausgabe auch selbst, bevor sie ausverkauft ist!

Schulrallye: Wie jedes Jahr bereiten unsere neuen Referendar:innen ein Quiz zu unserer Schule vor. Man bekommt ein Quiz-Blatt. Darauf sind Fragen, wie z.B. „Welche Ausgabe verkauft die GymWuetimes in diesem Jahr?“. Man muss dann das Schulgebäude erkunden und nach dem Stand der GymWuetimes suchen und nachschauen, welche Ausgabe sie diesjährig verkaufen.

Schulsanitätsdienst: Das Schulsanitäterteam, geleitet von Herrn Klösel, verschaffte uns einen Einblick in ihre Tätigkeiten und die Reanimation. Reanimation? Wenn bei jemandem das Herz still steht, pumpt es kein Blut mehr durch den Körper. Wir atmen nicht mehr und können keinen Sauerstoff aufnehmen. Was das Schlimme daran ist? Es gibt Organe, die lange ohne frisches Blut auskommen, wie z.B. der Fuß, aber es gibt auch Organe, wie das Gehirn, das nach 4-6 Minuten ohne frisches Blut und ohne frischen Sauerstoff dauerhafte Schäden davontragen oder absterben kann. Bei einer Reanimation drückt man mit beiden Händen und Armen mit dem ganzen Körpergewicht 100-120 mal pro Minute auf die Mitte des Brustkorbs, damit das Blut weiterhin das Gehirn erreicht. Währenddessen sollte man den Notfalldienst anrufen (112) und so lange weiter drücken, bis die Rettungskräfte eintreffen.

Informatik: Frau Petkau und Herrn Balduin stellten die Informatik vor, selbst-programmierte Scratch-spiele und Calliope. Calliope ist ein Einplantinencomputer, womit man in der Informatik dem Programmieren näher kommt. Es hat 25 kleine rote Lichter und einen leisen eingebauten piependen Lautsprecher. Dies kann man dann zu verschiedenen Zeitpunkten unterschiedlich einstellen und dementsprechend abspielen lassen.

Schnupperunterricht: Alle 5.-7. Klässer:innen zeigten mit ihren Fachlehrer:innen Unterricht. Das Besondere daran: der Unterrichtet wird auf je 25 Minuten verkürzt und so gestaltet, dass die Viertklässler:innen nicht nur zusehen, sondern auch mitmachen dürfen!

Es gibt noch viele weitere Stände, wie den von der Schülervertretung (SV), wo ihre Projekte und Tätigkeiten vorgestellt wurden. Ebenso gab es einen Stand der Schülerlotsen, wo vorgestellt wurde, wie man am Ende eines Schuljahres in das Phantasialand reisen kann, wenn man (ab der Klasse 7) ein Jahr lang Grundschüler:innen sicher über die Straßen lotste. Außerdem wurden (aus der Sicht der Viertklässler) neue Fächer wie Fit4Life, Politik-Wirtschaft, Erdkunde, Chemie, Physik und Biologie vorgestellt, die es so in Grundschulen nicht gibt. Diese Unterrichtsinhalte nennt man dort „Sachkunde“. Man konnte durch die ansprechenden Plakate und die netten engagierten Schüler:innen und Lehrer:innen mehr über die Fächer herausfinden.

Der Tag der offenen Tür ist eine tolle Erweiterung zu unserer Homepage; Denn wenn man nach etwas sucht, dann findet man noch viel mehr davon beim Tag der offenen Tür – Willkommen am GymWue! 🙂