• Organisation

    Der Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Rund 620.000 Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen beteiligen sich jedes Jahr. Auch wir als städtisches Gymnasium nehmen jedes Jahr begeistert daran teil.

  • Buchauswahl

    Schon gleich nach den Sommerferien fangen wir in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei mit den Vorbereitungen an. Die Stadtbücherei stellt eine umfangreiche Bücherliste zur Verfügung, aus der sich die Schülerinnen und Schüler eine Lektüre aussuchen sollen. Jedes Kind stellt sein Buch anhand eines selbst erstellten Plakates vor. Anschließend werden Kriterien für das Vorlesen erarbeitet. Freiwillige dürfen Textpassagen, die sie besonders beeindruckend fanden, aus ihrer Lektüre vorlesen.

  • Der Wettbewerb

    Auf der ersten Ebene des Wettbewerbs wird der Klassensieger gekürt. Die besten Vorleser jeder Klasse treten im Dezember im Vorlesewettbewerb gegeneinander an (zweite Ebene). In der Jury sitzen der Vorjahressieger des Wettbewerbs, die ehemalige Leiterin der Stadtbücherei Würselen Frau Ortmanns-Dormann, die Leiterin des Vorlesewettbewerbs und Deutschlehrer der Jahrgangsstufe 6.
    Jedes Jahr ist es sehr schwer, einen Schulsieger zu ermitteln, weil die Kandidaten wirklich hervorragend lesen können und mit großem Engagement bei der Sache sind. In diesem Jahr hat Julia aus der 6d die Vorentscheidung gewonnen und tritt als Schulsiegerin auf der dritten Ebene im Februar gegen die Schulsieger anderer Schulen der Stadt und des Kreises an. Julia wird an diesem Tag von ihrem Fanclub kräftig unterstützt.

  • Atmosphäre

    Die Atmosphäre des Vorlesewettbewerbs ist immer wieder ganz besonders und so wächst jedes Kind wieder etwas über sich hinaus.