DELF

Damit Europa Leichter Fällt: Diplôme d’Etudes en Langue Française

Überblick

Das DELF ist ein offizielles Diplom, für das man eine vom Institut Français organisierte und vom Kultusminister unterstützte Prüfung in der französischen Sprache ablegt. Es ist weltweit anerkannt und entspricht dem englischen Toefl-Test. Wie dieser richtet es sich nach dem europäischen Referenzrahmen für Sprachen.

Was wird verlangt?

Es gibt die Stufen A1, A2, B1, B2 und für die Perfektion noch spezialisierte Prüfungen, DALF genannt.
Jede einzelne Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil.
Jede schriftliche Prüfung fragt zuerst das Hörverstehen ab, in einem zweiten Teil das Leseverstehen und in einem dritten den schriftlichen Ausdruck.
Die mündlichen Prüfungen sind jeweils Beweise der Kommunikationsfähigkeit über alltägliche Fragen bis hin zu Diskussionen über Textvorlagen.

Wer kann die Prüfung ablegen?

Jeder, der sein Sprachniveau überprüfen möchte und mindestens ein Jahr Französisch gelernt hat, kann sich entweder direkt am Institut Français einschreiben oder sich, als Schüler, an der Schule für die Prüfung anmelden.
Die Kosten an der Schule sind geringer als bei den „öffentlichen“ Prüfungen.
Bis auf zwei Ausnahmen über 10 Jahre haben alle Teilnehmer unserer Schule (jährlich ca 80 Schüler auf allen vier Niveaus) bisher erfolgreich, teilweise mit hervorragenden Resultaten, abgeschlossen.

Prüfungen: Wann und wo?

Jedes Jahr im Herbst ist Anmeldetermin für die im Januar/Februar stattfindenden Prüfungen. Die Termine werden zentral festgelegt.
Der schriftliche Teil findet immer an einem Samstag (9.00 Uhr) in der Schule statt.
Für das Mündliche nennt uns das Institut Français in Aachen Termine, die meist samstags liegen. Sie werden von Franzosen geleitet und finden am Institut für Romanische Philologie oder am KKG in Aachen statt.

Warum ist DELF sinnvoll?

Es macht Spaß, sich gemeinsam auf diese Prüfung vorzubereiten, und es ist eine tolle Erfahrung, sich einer Prüfungssituation unter anderen Bedingungen auszusetzen: man erhält eine objektive Rückmeldung durch Muttersprachler über das, was man bereits kann, und geht persönlich gestärkt aus dieser Prüfung hervor.
Die Urkunden zu B1/B2 sind bei Bewerbungen ein anerkanntes Zertifikat. Bei manchen Studiengängen, z.B. an Business-Schools, werden als Eingangstests unter anderem Sprachprüfungen durchgeführt. Die Vorlage des DELF erspart einem diesen Test. Gleiches gilt für Bewerbungen an französischen Universitäten.

Interesse?

Wenn ihr Interesse habt, fragt eure(n) Französisch-Lehrer(in) oder wendet euch direkt an Frau Krum. Achtet auch auf Aushänge, die euch über Anmeldetermine und Übungsgruppen informieren. Grundsätzlich ist der Unterricht eine gute Vorbereitung auf diese Prüfungen. Bei Bedarf wird jedoch zu B2 eine AG nach Absprache angeboten.

Nach den Herbstferien wird es an einer Stellwand die neuesten Informationen zu DELF geben. Bitte schaut regelmäßig hin!

DELF Bericht 2017